Heilpraktiker-Rraxis

Die Basis f√ľr den gezielten Therapieeinsatz bildet eine eingehende Befunderhebung und Diagnosestellung. Darauf folgend k√∂nnen osteopathische und naturheilkundliche Therapien gezielt eingesetzt werden. Private Leistungen, deren Kosten zum Teil von den privaten Krankenkassen und Heilpraktikerzusatzversicherungen √ľbernommen werden oder privat bezahlt werden k√∂nnen: Osteopathie, Neuraltherapie, Infusionstherapie, Kinesiotaping, Labor, Rezepte.
Sind Sie sich nicht sicher, ob Ihre Kasse die Therapien √ľbernimmt, fragen Sie uns!


Osteopathie

Osteopathie ist eine ganzheitliche, manuelle Therapie, die der Diagnose und Behandlung von Funktionsst√∂rungen dient. Die Wiederherstellung und Erhaltung der Beweglichkeit der K√∂rpergewebe sowie der ungehinderte Transport von versorgenden Fl√ľssigkeiten stellen wichtige Grundlagen zur Aktivierung der Selbstheilungskr√§fte dar.

Ist die Beweglichkeit einzelner K√∂rpergewebe vermindert, kann sich diese Funktionsst√∂rung auch auf entfernte Gebiete auswirken. So k√∂nnen sich Spannungsketten im K√∂rper aufbauen und aufrechterhalten. Dieses kann der Organismus h√§ufig auch ohne ein Auftreten von Symptomen √ľber einen l√§ngeren Zeitraum kompensieren. Addieren sich im Laufe der Zeit verschiedene dieser Einfl√ľsse, kann dies die Regulationsf√§higkeit des K√∂rpers √ľbersteigen. Beschwerden wie Schmerz oder Bewegungseinschr√§nkungen entstehen, f√ľr deren Behandlung auch lange zur√ľckliegende Einflussfaktoren ber√ľcksichtigt werden m√ľssen.

Das Auffinden und Behandeln der eigentlichen Ursachen von Beschwerden ist somit ein Schwerpunkt der osteopathischen Behandlung. Durch das Aufsp√ľren von bisher symptomfreien Spannungsver√§nderungen kann man osteopathisch bereits t√§tig werden, bevor Beschwerden entstehen und so einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung von Gesundheit und Leistungsf√§higkeit leisten. Dazu werden die drei gro√üen Systeme des K√∂rpers, das parietale, das viszerale und das kraniosakrale System, in ihren Wechselwirkungen erfasst, um einen ganzheitlichen Ansatz f√ľr die Behandlung zu bieten.


Naturheilkunde

Der Begriff Naturheilkunde bezeichnet ein Spektrum verschiedener Methoden, die die körpereigenen Fähigkeiten zur Selbstheilung aktivieren sollen und die sich bevorzugt in der Natur vorkommender Mittel oder Reize bedienen.
Von mir angebotene naturheilkundliche Therapien:

Labor:
Krankheiten zu erkennen, zu differenzieren und diagnostisch zu sichern, gehört zur Basis jeglicher therapeutischen Arbeit. Laboruntersuchungen gehören somit zum unverzichtbaren Bestandteil der Diagnostik, gerade auch in der naturheilkundlichen Praxis. Zu den wichtigsten Untersuchungen der Laboratoriumsmedizin zählen Blut- und Urinuntersuchungen.

Neuraltherapie:
Die Neuraltherapie ist ein Verfahren aus dem Bereich der Alternativmedizin. Dabei soll die Anwendung eines Lokalanästhetikums das vegetative Nervensystem beeinflussen und Fernwirkungen entfalten.

Infusionstherapie:
Als Infusionstherapie bezeichnet man die kontinuierliche, meist parenterale Verabreichung von Fl√ľssigkeiten. Sie werden in aller Regel intraven√∂s zugef√ľhrt. Infusionen k√∂nnen als unterst√ľtzende Therapie bei verschiedensten Krankheitsbildern oder Mangelzust√§nden eingesetzt werden.

Kinesiotaping:
Bei diesem Therapiekonzept handelt es sich um eine spezielle Tapetechnik mit einem eigens entwickelten Material, die in Japan von Dr. Kenzo Kase begr√ľndet wurde. Bei dieser Technik wird ein sehr dehnbares und selbstklebendes Gewebeband ‚Äď das Kinesio-Tape ‚Äď verwendet, das in besonderer Weise die Behandlung vieler Beschwerdebilder unterst√ľtzt. Als medikamentenfreie Behandlungsmethode ist das Kinesio Taping auch in der Schmerztherapie eine wertvolle Erg√§nzung.

Unsere Praxis in Bildern